Das Leben ist ein Geschenk…

Das Leben ist ein Geschenk

 

Ist das Leben – DEIN Leben – ein Geschenk? Und wenn ja, für wen? Ist es ein Geschenk für Dich? Für Dich gegeben? Oder ist das eine vermessene Ansicht? Sollte Dein Leben nicht ein Geschenk für andere sein? Solltest Du Dich nicht immer wieder darum bemühen, Dein Leben zu einem Geschenk für andere werden zu lassen?

Ist die Ansicht, DEIN Leben ist ein Geschenk für DICH, nur für DICH, nicht ein Zeichen von purem Egoismus? Genauso wie die Haltung, dass Du Dein Leben zu einem Geschenk für DICH machen wíllst?

Einer meiner Leser vertritt jedenfalls diese Ansicht und ist der Meinung, ich würde mit meinen Beiträgen dem rücksichtslosen Egoismus das Wort reden. Meine Antwort darauf wird Dich überraschen…

Das Leben ist ein Geschenk… weiterlesen

Vom Wert angeordneter Pausen

Wert angeordneter Pausen

 

Kennst Du die Werbung: „Morgens halb zehn in Deutschland…“? Halb zehn ist die übliche Zeit für eine Frühstückspause.

Die Zeiten, in denen die Uhr uns vorgeschrieben hat, wann wir Pause zu machen haben, sind nach meinem Eindruck schon lange vorbei. Flexibilität ist das Zauberwort, man will seinen „Flow“ ja auch nicht unterbrechen lassen, immer produktiv sein, effektiv sein… Niemand soll mir vorschreiben, wann ich eine Pause zu machen habe. Vielleicht arbeite ich auch lieber durch und mache dann früher Schuss?

Selbstbestimmung und Freiheit sind hohe Werte, gerade und vor allem in der Arbeitswelt. Ich habe aber eine Erfahrung gemacht, die mich die andere Seite der Medaillie gelehrt hat…

Vom Wert angeordneter Pausen weiterlesen

2017 – Mein Jahr der Langsamkeit

Entdeckung der Langsamkeit

In einer Zeit, in der alle von neuen Zielen und Projekten, guten Vorsätzen, Planungen und Perspektiven sprechen, habe ich mich für mein 2017 für einen Gegenentwurf entschieden. Ich erkläre 2017 hiermit zu meinem Jahr der Langsamkeit. Schneller, höher, weiter… Expansion, höhere Ziele, mehr Ergebnisse… mit mir nicht (mehr). Nicht, dass ich generell was gegen Ziele hätte oder mir keine setzen möchte. Ich habe bisher meine Jahre immer gut geplant und mir fortlaufend Ziele gesetzt. Ziele sind wichtig, keine Frage. Warum es trotzdem dieses Jahr für mich anders ist, verrate ich Dir hier. Mit diesem Beitrag beteilige ich mich ausserdem an der Blogparade der Kollegin Jennifer vom Blog Gedankenraum. Vielen Dank für das schöne Thema 🙂

2017 – Mein Jahr der Langsamkeit weiterlesen

Ist es doch irgendwann zu spät für eine glückliche Kindheit?

glückliche Kindheit
Quelle: www.Pixabay.com

Kennst Du den Spruch: „Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit“? Als systemischer Therapeut, dem Konstruktivismus nahe, habe ich diesen Satz lange für sehr wichtig und richtig gehalten. Schließlich bestimmt vielfach hauptsächlich das, was wir an „Geschichten“ aus unsere Kindheit über uns mitbringen, unseren Umgang mit ihr und uns selbst. „Geschichten“ kann man zum einen auch immer wieder anders erzählen und zum anderen erlauben sie immer auch die Suche nach Ressourcen. Insoweit kann jede Kindheit nachträglich auch als „glücklich“ erzählt werden. Insofern ist es nie zu spät für eine glückliche Kindheit. Das könnte den Schluss nahe legen, dass es in der Kindheit nichts zu versäumen gibt. Das man alles aus dieser Zeit nachholen bzw. nachträglich „nach erzählen“ kann. Meine Entwicklung und Erkenntnisse aus den letzten Monaten bringen mich jetzt aber dazu, es komplett anders zu sehen…  Ist es doch irgendwann zu spät für eine glückliche Kindheit? weiterlesen

Rad des Lebens 2016

Rad des Lebens 2016
Meine Auswertung nach dem Rad des Lebens von Veit Lindau

In meinem Beitrag „Ziele/Bilanz 2015“ habe ich Dir meine Ziele für 2015 und die Art und Weise, wie ich sie mit Hilfe des „Rad des Lebens“ von Veit Lindau entwickelt bzw. bilanziert habe, vorgestellt. Nun ist es Zeit für eine Auswertung und für neue Ziele für 2016. Du darfst gespannt sein 🙂

Außerdem nehme ich mit diesem Beitrag an der Blog-Parade meines Blogger-Kollegen Helmut Achatz teil, der auf seinem Blog „Vor(un)ruhestand“ zu einer Blogparade über das Thema „Was erwarte ich von 2016“ aufgerufen hat. Aber bevor es um meine Erwartungen an das Jahr 2016 geht, gibt es jetzt erstmal die Rückschau, was 2015 aus den von mir fest gelegten Zielen geworden ist.

Und zum Schluss gebe ich noch einen Ausblick auf MEIN Jahr 2016 anhand der „Symbolon“-Karten von Peter Orban. Mal sehen, welche Prinzipien an welchen Monaten im nächsten Jahr bei mir wirken 🙂

Rad des Lebens 2016 weiterlesen

Die Rauhnächte – Anleitung für eine besondere Zeit

Die Ruahnächte - eine Anleitung für eine besondere Zeit

Eine Anleitung für die besondere Zeit der Rauhnächte. Kennst Du die Tradition der Rauhnächte, oder „der Zwölf“, bzw. „die Zwölfte“, wie sie auch oft genannt werden? Ich selbst habe davon auch erst vor ein paar Jahren erfahren. Eine Bekannte erzählte mir von dieser besonderen Zeit und gab mir Anregungen, sie entsprechend der Tradition zu gestalten. Das war eine ganz besondere Erfahrung für mich, und seit dem gehört das bewusste Erleben dieser besonderen Zeit zwischen Weihnachten und dem 6. Januar fest zu meinem Jahresablauf.

In diesem Beitrag zeige ich Dir, was das Besondere an dieser Zeit ist und gebe Dir Anregungen für eigene Gestaltungsmöglichkeiten, Rituale, und Meditationen für jede der 12 Nächte, damit auch Du in den Genuss dieser besonderen Zeit kommen kannst. Ich kann Dir versprechen, es lohnt sich. Die Tore stehen offen….

Die Rauhnächte – Anleitung für eine besondere Zeit weiterlesen

Eine Woche ohne

Eine Woche ohne

Manchmal muss erst ein Einschnitt von aussen kommen, um Dir deutlich zu machen, wie sehr sich Dein Leben in der letzten Zeit verändert hat.

Bei mir geschah es durch die plötzliche Trennung von Telefon und Internet. Für eine Woche. In der Woche vorher gab es schon immer mal wieder kleinere Probleme und Ausfälle, aber dann standen wir eine Woche ohne digitale Verbindung zur Aussenwelt da.

Nach dem ersten Schrecken und der Panik, viel Wichtiges zu verpassen und meine treuen Leser nicht mehr erreichen zu können, ergaben sich nach einer Weile durch diese Zeit eine Reihe von Erkenntnissen, die Dich vielleicht überraschen werden.

Eine Woche ohne weiterlesen

Das Gesetz der Anziehung – Risiken und Nebenwirkungen

Gesetz der Anziehung

Meine liebe Blogger-Kollegin Daniela Wiese hat auf Ihrem Blog „be pure be you“ zu einer Blogparade über das Thema „Gesetz der Anziehung“ aufgerufen. Ich beteilige mich gerne an dieser Blogparade, weil ich glaube, dass es eine Menge Missverständnisse über dieses Gesetz gibt, über die ich gerne aufklären möchte.

Du glaubst, Du hast verstanden wie das Gesetz der Anziehung funktioniert? Du denkst, es ist ganz einfach und vor allem, gefahrlos anzuwenden? Du meinst, es liegt an Dir liegt, wenn Dein Wunsch doch nicht in Erfüllung geht? In meinem Beitrag verrate ich Dir, das das Gesetz der Anziehung für sich allein genommen nicht (wie gewünscht) funktioniert. Ich zeige Dir vor allem auch die Gefahren bei der Anwendung, vor denen Dich bisher niemand gewarnt hat. Das Gesetz der Anziehung ist nämlich weder ungefährlich noch einfach anzuwenden…

Das Gesetz der Anziehung – Risiken und Nebenwirkungen weiterlesen

Der Kreislauf der Entwicklung

illustration of abstract Mandala

 

Was ist Dein Bild von Entwicklung?

Denkst Du, Entwicklung läuft stufenmäßig? Mal einen Schritt nach oben, dann Gleichstand, dann wieder eine Stufe hoch?

Oder glaubst Du, Entwicklung geht rauf und runter, wie es gerade so passt?

Oder denkst Du, Entwicklung geht kontinuierlich nach oben?

Mein Bild von Entwicklung ist das einer Spirale… Die Dinge entwickeln sich im Kreis und Du wirst immer „eine Ebene höher“ getragen. Auch wenn Du das Gefühl hast, bestimmte Themen kommen immer wieder… aber eben auf einer anderen Ebene.

Besonders gut wird dieses Modell der Entwicklung durch die 12 Prinzipien dar gestellt. Wenn Du sie entsprechend der Reihenfolge der Tierkreiszeichen in eine Reihe bringst, bietet sich ein besonderes Entwicklungsmodell an.

Der Kreislauf der Entwicklung weiterlesen

Chaos oder Ordnung? Was „hinter“ den Dingen steckt…

Vector Abstract smoky waves background. Template brochure design

Woran glaubst Du?

Bist Du der Meinung, alles, was wir hier auf Erden erfahren, ist Ausdruck eines ungeplanten Chaos? Denkst Du, alles hier hat sich nach den Regeln der Evolution entwickelt und folgt dem Prinzip „Überleben des Stärkeren“?

Oder denkst Du, es gibt einen Plan hinter all dem? Glaubst Du an eine lenkende Macht, die eingreift, wie es ihren Bedürfnissen gerade entspricht?

Suchst du nach dem Sinn hinter allem?

Ich bin nicht so vermessen zu behaupten, ich hätte die Antwort auf all diese Fragen gefunden. Aber ich bin bei meiner persönlichen Heldenreise und Sinnsuche auf Aspekte gestossen, die ich Dir hier gerne mitteilen möchte.

Chaos oder Ordnung? Was „hinter“ den Dingen steckt… weiterlesen