Bilanz / Ziele für 2015

Rad14
Meine Auswertung zum „Rad des Lebens“ v. Veit Lindau

 

Der Jahreswechsel bietet sich dazu an, Bilanz zu ziehen und Ziele für das neue Jahr zu setzen. Nicht nur, um das „Brauchtum“ der guten Neujahrs-Vorsätze zu pflegen…

Es gibt verschiedene Vorlagen oder Möglichkeiten, seine „Bilanz“ zu strukturieren und zu gliedern. Die schwierigste Methode ist sicherlich, sich ein weisses Blatt Papier zu nehmen und zu überlegen:

Wofür kann ich letzten Jahr dankbar sein? Was habe ich erreicht? Was fehlt mir noch für das nächste Jahr, was möchte ich noch erreichen? Ich weiss nicht, wie es Dir geht, aber mich „lähmt“ ein weisses Blatt Papier mit der Anforderung, es zu füllen, immer sehr. Aber vielleicht ist es für Dich die richtige Methode?

Am einfachsten ist es natürlich, wenn Du Dir Deine Ziele von Neujahr des vergangenen Jahres vornehmen kannst und vergleichen kannst: Was habe ich erreicht, was nicht, was nur halb, was fehlt noch, was kommt neu dazu?

Veit Lindau schlägt ein, wie ich finde, gutes Instrument für eine Bilanzierung vor. Seinen „Happy-Life-Check„, den Du kostenlos im Internet machen kannst und der Dich gut durch die eizelnen Bereiche führt. Der Vorteil liegt darin, dass Du nach einer kurzen Einführung Fragen beantworten musst mit deiner Einschätzung auf einer Skala von 1-10. So erhältst Du für jeden Bereich einen „Quotienten“, der wiederum die Bilanzierung in den nächsten Jahren dann einfacher miteinander vergleichen lässt.

Aber diese Methode bietet noch einen anderen Vorteil. Sie ist nämlich ganzheitlich, oder wie Veit es nennt, „integral“. Das bedeutet, sie umfasst alle wichtigen Bereiche Deines Lebens. Du musst also keine Angst haben, etwas wichtiges zu vergessen.

Die einzelnen Bereiche sind nach Veit Lindau: Selbstbestimmung, Sinnhaftigkeit, Beziehungen, Körperwohl, WeQ, und Glück.

Wärest Du selber auf diese Auswahl gekommen? Ich nicht. Wenn Du die erhaltenen Quotienten in ein „Rad“ einzeichnest und die Punkte verbindest, erhältst Du ein Bild von deinem „Rad des Lebens“. Meines siehst Du oben in dem Bild zu diesem Beitrag. Und dann kannst Du mit einem Blick erkennen, wo es „hakt“, wo Dein Rad nicht rund läuft und was Du verändern musst bzw. solltest. Du kannst natürlich auch Deine eigene Einschätzung unter den einzelnen Punkten nur für Dich vornehmen, ohne die Fragen von Veit zu beantworten. Ich glaube aber, dass dann die Gefahr groß ist, das Du Dich selbst etwas „beschummelst“, um ein möglichst „gutes“ Rad zu bekommen. Ich war jdf. einigermaßen überrascht über meine Ergebnisse…

Meine Auswertung:

Der Blick auf mein Rad zeigt es ziemlich schnell: die Zahlen 3 – 7 sind zum einen nicht sehr hoch, da ist in jedem Bereich noch eine Menge Luft nach oben… und es gibt eine ziemliche Abflachung / Delle des Rades in der Speiche „Beziehungen„. Das sind meine Aufgaben für das kommende Jahr…

Aber was bedeutet das im einzelnen?

SELBSTWIRKSAMKEIT (5,25)

Meine Probleme, die ich in diesem Bereich heraus gearbeitet habe, sind:

  1.  Ich weiss nicht immer, was ich wirklich will.
  2.  Ich verfolge meine Ziele nicht konsequent, weil ich daran zweifele, ob andere diese Ziele auch gut finden.
  3.  Ich habe Probleme mit dem „Durchhalten“ und „Dranbleiben“
  4.  Ich habe keinen sehr ausgeprägten „Willen“.

Meine Ziele für 2015 lauten beim Thema „Selbstwirksamkeit“:

  •  Ich weiss klarer und immer öfter, was ich wirklich will.
  •  Ich mache meine Ziele zumindest offen, auch wenn ich fürchte, dass sie anderen nicht gefallen. Über die Ausführung kann ich dann ja immer noch verhandeln…
  •  Ich trainiere mein Durchhaltevermögen..

Um diesen Zielen näher zu kommen, ist es wichtig, täglich daran zu arbeiten… Das bedeutet für mich konkret:

Ich mache mir jeden Morgen klar, was ich heute erreichen will und wie ich das umsetze. Das tue ich auch, wenn ich keine Lust dazu habe… ;-)

SINNHAFTIGKEIT (7,5)

In diesem Bereich habe ich mit die höchste „Punktzahl“ erreicht. Ich erlebe mein Leben meistens sehr sinnhaft, und darüber bin ich auch sehr froh.

Was mir noch fehlt ist die Ausrichtung an einer klaren Vision und auch hier das Thema „Durchhalten“ ;-) Dies äußert sich vor allem in meinen morgendlichen Meditationen, die ich schon länger vernachlässigt habe, die mir aber gut tun.

Meine Ziele für 2015 lauten also beim Thema „Sinhaftigkeit“:

  1.  Ich erarbeite eine klare Vision von meinem Leben und setze erste konkrete Schritte um
  2.  Ich rufe mir meine Vision jeden Tag in´s Gedächtnis, überprüfe sie und richte meine Ziele daran aus.
  3.  Ich meditiere täglich.

BEZIEHUNGEN (3,6)

Die Zahl macht es deutlich… Ich bin kein „Beziehungs-Mensch“.

Beziehungen stressen mich, weil ich mich im Dickicht der Erwartungen, Konflikte, Gefühle usw. zu verlieren drohe. Trotzdem ist eine „Einsiedelei“ für mich auch keine Alternative… Ich will das Thema angehen… Für das kommende Jahr vielleicht in dieser Form:

Meine Ziele für 2015 lauten beim Thema „Beziehungen“:

  1.  Ich fange mal bei mir persönlich an und setze mir das Ziel, meine Beziehung zu mir zu verbessern.
  2.  Setze ich mir das Ziel, Beziehungen allgemein aktiver zu gestalten. Während ich das Ziel schreibe, frage ich mich schon, wie ich das wohl umsetzen will, aber das verschiebe ich erstmal auf später… ich werde berichten…

Die Beziehung zu mir selbst verbessere ich, in dem ich an festen Punkten eines Tages mich immer wieder frage, was ich jetzt gerade brauche und das auch umsetze bzw. mich wieder an meinen Zielen ausrichte.

KÖRPERWOHL (6,7)

Wieder ein Bereich, in dem ich mich durch meine gute Ernährung eigentlich sehr wohl und sicher fühle. „Punkteabzug“ gab es hier aus folgenden Gründen: Mehr Bewegung könnte mir gut tun, ich bin in der ärztlichen Betreuung schlampig und ich habe im letzten Jahr nicht gefastet, was dieses Jahr definitiv anders werden soll. Ausserdem möchte ich mich noch mit dem Thema „Trinkwasser“ auseinandersetzen und evtl. über die Anschaffung einer Osmose-Anlage nachdenken.

Meine Ziele für 2015 lauten also beim Thema „Körperwohl“:

  1.  Mehr Möglichkeiten für Bewegung schaffen, morgens meine Chi Gong Einheiten wieder einführen
  2.  Ärztliche Betreuung verbessern, Termin für neue Einlagen, Krebsvorsorge erfragen…
  3.  Zwei Fastenwochen im Jahr einplanen und MACHEN!
  4.  Eine Entscheidung bzgl. einer Trinkwasserosmoseanlage treffen.

Und mit dem Chi Gong fange ich gleich morgen wieder an ;-)

WeQ (5,0)

Zitat Veit Lindau: „WeQ stammt von dem Unternehmer und Vordenker Peter Spiegel und beschreibt, in Gegenüberstellung zum IQ (dem Intelligenzquotienten) unsere Wir–‐Qualitäten.“

Ja, das Thema Netzwerken ist ja eng mit dem Thema Beziehungen verbunden… deshalb gab es da bei mir auch weniger Punkte… Ich bin kein Netzwerker… ich habe kein Netzwerk, das mich unterstützt bzw. das ich mit meinen Fähigkeiten unterstütze… Sich einfach bloss das Ziel zu setzen, ein Netzwerk zu finden, macht da auch keinen Sinn… es hat ja auch einen Sinn, dass ich keines habe… ich muss mich also erstmal so damit auseinandersetzen…

Aber auch das Thema Nachhaltigkeit und das Thema Gemeinwohl ist damit verbunden… und auch hier kann ich noch einiges tun…

Ich probiere es für 2015 mal mit folgenden Zielen:

  1.  ein Projekt für das Gemeinwohl finden, für das ich mich engagiere
  2.  im Job mehr „Gruppenprojekte“ machen

GLÜCK (4,5)

Dankbarkeit ist hier das Thema, eng verbunden mit den Themen Demut, Verzeihen und sich aktiv um „Glück“ bemühen.

Alles drei Themen, in denen ich nicht besonders gut bin… Das Thema „Demut“ verfolgt mich durch meine Kniearthrose sogar bis auf die körperliche Ebene und ist also zu bearbeiten… Eine gute „Methode“ fehlt mir aber auch hier… vielleicht findet sich im Laufe des Jahres da ja was?

Meine Ziele für 2015 lauten beim Thema „Glück“:

  1.  Mich intensiv mit dem Thema „Demut“ und seinen Aspekten für mich auseinandersetzen.
  2.  Mir selbst und anderen leichter verzeihen lernen und die dafür geschriebenen Texte und Bücher lesen und umsetzen.
  3.  Öfter mal Gitarre spielen… ;-)

Meine tägliche Übung:

Jeden Abend 5 Dinge aufschreiben, für die ich dankbar bin und 5 Erfolge…

So, das war sie, meine Jahresplanung für 2015. Vielleicht hast Du ja Lust bekommen, Dein Jahr auch so oder so ähnlich zu planen. Du wirst sehen, es erhöht zumindest Dein Wert in „Selbstwirksamkeit“.

Ich wünsche Dir bei der Umsetzung Deiner Planung viel Erfolg und freue mich auf Reaktionen und Kommentare.

Über die Umsetzung meiner Ziele werde ich berichten ;-)

Liebe Grüße…

 

 

 

Teste Dein Leben!

Test Titel

Führst Du ein erfülltes Leben?

Mit meinem ausführlichem Test erfährst Du, welche Entwicklungsaufgaben Deinem erfülltem Leben noch entgegen stehen. Einmal im Monat gebe ich Dir dann konkrete Hinweise zur Erfüllung Deiner jeweiligen Entwicklungsaufgaben.

Wenn Du Dich einträgst, bekommst Du eine Bestätigungsmail von mir mit mehr Informationen. Deine Daten sind bei mir sicher. Mehr

4 Gedanken zu „Bilanz / Ziele für 2015

  1. Bin gerade über Deinen Blog gestolpert und habe diesen Beitrag verschlungen und beschlossen dieses Rad des Lebens zu machen. Echt klasse. Habe mich auch auf der von Dir verlinkten Seite eingetragen und sehe mir die kostenlose Inhalte heute Abend mal an. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.