Die 6 erfolgreichsten Wege, um Deine Vision zu realisieren

Seifenblase Adè

Du hast Deine Vision von Deinem Leben gefunden? Glückwunsch! Gute Arbeit! Jetzt geht es ja „nur noch“ darum, sie zum Leben zu erwecken und Wirklichkeit werden zu lassen. Ganz einfach, oder?! Doch nicht? Hier findest Du die 5 unverzichtbaren Zutaten, um Deine Vision ins Leben zu holen.

Die schlechte Nachricht vorweg: Es soll ja Menschen geben, die glauben, wenn Sie Ihre Vision gefunden haben, müssen Sie sich nur noch in den Liegestuhl setzen, in den Himmel sehen und an ihre Vision denken. Dann wird sie schon „ganz von selbst“ in´s Leben kommen.

Die harte Botschaft lautet: SO funktioniert es leider nicht. Es braucht schon Deine Beteiligung und Dein Zutun. Ich zeige Dir hier die 5 wichtigsten Zutaten:

1. Macht Deine Vision Dir WIRKLICH Freude?

Bevor Du gleich: „Ja, natürlich, was soll die blöde Frage? Sonst hätte ich meine Vision ja nicht!“ protestierst, lass uns nochmal genauer hinschauen. Das ist nämlich so eine Sache mit der „Freude„.

Die wichtige Frage dabei ist nämlich die Frage nach Deiner Motivation. Mal angenommen, Deine Vision hätte keinerlei positive Auswirkungen für Dich persönlich. Du bekommst KEINE Anerkennung von anderen für das, was Du da in Deiner Vision tust. Du verdienst KEIN Geld mit dem, was Du da tust. Überhaupt nimmt es kaum jemand wahr. Niemand nimmt Notiz von dem, was Du da tust und von Dir.

UND?! Wie sieht es jetzt aus mit Deiner Freude? Macht Dir auch diese Vorstellung noch Freude? Macht es Dir Spass, Dich in Deine Vision zu versetzen und Dir dabei auch vorzustellen, dass sich NIEMAND dafür interessiert, was Du da tust?

Viele spirituelle Lehren unterscheiden zwischen „Ego“ und „Seele“. In dieser Vorstellung könnte man sagen, dass alles, was dem Ego dient, also Anerkennung, Ruhm, Reichtum usw., nicht geeignet ist, um Deine Vision real werden zu lassen. Warum nicht? Weil Du dann abhängig bist von aussen. Und das ist genau das, worum es in einer Vision nicht geht. Es geht dabei darum, DEINEN Weg und DEINE Vision zu finden.

Die „Seele“ freut sich an Dingen, in denen Du Dich ausdrücken kannst und die Dich Dich selber vergessen lassen. Dinge, in denen Du aufgehst. Nimm als Beispiel bedeutende Künstler. Würden Sie sich daran orientieren, was andere sehen wollen, würde Ihnen kein Bild wirklich gelingen. Sie würden niemanden berühren. Wenn Sie aber sich und ihre Gefühle in den Bildern ausdrücken, dann erreichen Sie auch die Menschen mit ihren Bildern.

Also frage Dich, was Dir wirklich Freude bereitet, worin Du aufgehst und Dich ausdrücke kannst.

2. Positive Emotionen

Deine Vision braucht einen ganzen Strauss positiver Emotionen. Dir muss es richtig Spass und Freude machen, Dir vorzustellen, dass sie real geworden ist. Und es muss Dich regelrecht dazu drängen, Schritte zur Verwirklichung Deiner Vision auch umzusetzen.

3. Tu so, als sei Deine Vision schon real

Warum warten?! Tu doch einfach so oft wie möglich so, als sein Deine Vision schon Realität. Und wenn Du Dich nur für Dich selbst in die Stimmung bringst, als sei alles schon so, wie Du es Dir in der Zukunft ausmalst.

Du wirst sehen, Du wirst die Welt dann plötzlich mit ganz anderen Augen sehen ;-)

4. Zahle den Preis!

Wieder sowas unangenehmes… Du musst bereit sein, den Preis für Deine Vision zu zahlen.

Alles im Leben hat zwei Seiten, Vorteile und Nachteile. Und das gilt, so „blöd“ das auch ist, auch für Deine Vision. Also überlege Dir, welchen „Preis“ wirst Du für Deine Vision zahlen müssen? Wirst Du Beziehungen verändern müssen? Wirst Du evtl. finanzielle Einbussen haben? Versetz Dich in Deine Vision und überleg Dir, was sich verändert und wie es Dir mit diesen Veränderungen geht. Dort, wo es sich unangenehm anfühlt, dort zahlst Du einen Preis.

Und dann frage Dich, ob Du WIRLICH bereit bist, diesen Preis zu zahlen. Wenn ja, dann mache es Dir immer wieder bewußt, dass dieser Preis zu zahlen ist und stelle Dich darauf ein.

5. Arbeite täglich (wirklich!) daran…

Viele Visionen wirken ja erstmal so, als müsste man einen ungeheuer langen Weg gehen, um sie zu erreichen. Und dann kommen ja auch schnell die Bedenkenträger: das wird eh nichts, das schaffst Du nie, wie soll das denn gehen usw… Alles Gründe, lieber die Hände in den Schoss zu legen und sich an schönen Gedanken zu erfreuen, statt etwas zu tun…

Über die Rolle der Bedenkenträger haben wir oben schon gesprochen… Wenn Deine Vision nur DIR Erfüllung und Freude bringt… was schert Dich das Gerede der anderen? Und auch die inneren Zweifler lassen sich in den Griff kriegen.

Der Trick ist, sich zwar am „großen Ganzen“, also an Deiner Vision zu orientieren, aber in der realen Umsetzung nur kleine, realistische Schritte zu machen. Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden, aber an vielen ;-) Wichtig ist dabei nämlich das Du täglich etwas für die Umsetzung Deiner Vision tust. Und mag es ein auch noch so kleiner Schritt sein. Denn nur wenn Du täglich dran bleibst an Deiner Vision, wird sie irgendwann selbstverständlich und Du brauchst Dir über die Umsetzung garnicht mehr so viele Gedanken machen.

Aber auch, wenn Du täglich ein kleines Stück an der Umsetzung Deiner Vision arbeitest, wenn Du positive Emotionen hast, den Preis wirklich bezahlen willst und die Vision Deine Erfüllung ist und nicht für andere… Trotzdem werden auf den Weg Widerstände auftauchen…

6. Gehe mit dem Widerstand, nicht dagegen

Und hier wird es wieder spannend… Du arbeitest daran, Deine Vision in die Realität zu holen, und was passiert?! Das Leben (oder wer auch immer ;-)) antwortet darauf und schickt Dir Rückschläge oder zu lösende Aufgaben.

Und Du? Wie reagierst Du darauf?! Nimmst Du nochmal Anlauf, um jetzt aber erst recht mit dem Kopf durch die Wand zu gehen? Tobst Du, wütest Du? Oder resignierst Du verzweifelt?

Glaube nicht, dass sich alles so einfach umsetzen lässt. Du wirst geprüft werden und es kommen Aufgaben auf Dich zu. Das ist immer so, weil es in diesem Leben um Weiter-Entwicklung und um Lernaufgaben geht.

Je mehr Widerstand Du der kommenden Aufgabe entgegen stellst und je mehr Du es „erzwingen“ willst, dass Du Erfolg hast und Deine Vision realistisch wird, um so mehr Widerstände wirst Du erfahren. So lange die Aufgabe nicht gelöst ist, wird sie wieder kommen. Vielleicht nicht heute, vielleicht nicht nächste Woche, aber sie wird kommen…

Dazu gehört auch, die eigentliche Vision, die Du hast, auch wieder loslassen zu können. Wer weiss, vielleicht führen Dich die Aufgaben, die sich beim Umsetzen Deiner Vision ergeben, in eine ganz andere und viel bessere Richtung. Das würde Dir entgehen, wenn Du stur an Deiner Vision fest hälst…

Deine Vision ist der Leuchtturm, der Dir zeigt, in welche Richtung es JETZT geht. Du kannst Dir den schönsten Hafen ausmalen, aber vielleicht warnt der Turm nur vor einem Riff und die eigentliche Hafeneinfahrt siehst Du erst, wenn Du auf halber Strecke bist.

Seeman

Was ich sagen will: Folge Deiner Vision, aber sei offen für neue Richtungen und lerne aus den Hindernissen.

In diesem Sinne wünsche ich Dir viele spannende Erkenntnisse beim Umsetzen Deiner Vision!

Teste Dein Leben!

Test Titel

Führst Du ein erfülltes Leben?

Mit meinem ausführlichem Test erfährst Du, welche Entwicklungsaufgaben Deinem erfülltem Leben noch entgegen stehen. Einmal im Monat gebe ich Dir dann konkrete Hinweise zur Erfüllung Deiner jeweiligen Entwicklungsaufgaben.

Wenn Du Dich einträgst, bekommst Du eine Bestätigungsmail von mir mit mehr Informationen. Deine Daten sind bei mir sicher. Mehr

2 Gedanken zu „Die 6 erfolgreichsten Wege, um Deine Vision zu realisieren

  1. Hallo Christoph, vielen Dank für die nette Rückmeldung und den Kommentar! Mir geht es auch so, ich finde den 6. Tipp auch am hilfreichsten, auch wenn er in der Umsetzung sicherlich nicht leicht ist. Alles Gute für Dich bei der Umsetzung Deiner Vision!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.